Deutsch English
 

Art Déco Figur Bruno Eyermann um 1920
<< Zurück zur Produktübersicht

Art Déco Figur Bruno Eyermann um 1920

Bezaubernde Art Déco Figur, stehender weiblicher Akt mit drapiertem Tuch, Bronze, grünlich patiniert auf Marmorsockel, von Bruno Eyermann, signiert, wohl um 1920.

ABMESSUNGEN: ca.  H 15,2 cm mit Sockel ca. 24,5 cm

Lieferzeit: sofort lieferbar!

Art.Nr.: 42263

580,00 €

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Bezaubernde Art Déco Figur, weiblicher Akt mit drapiertem Tuch, Bronze, grünlich patiniert auf Marmorsockel, von Bruno Eyermann, signiert, wohl um 1920.

KÜNSTLER:
Bruno Hermann Eyermann wurde am 26. Februar 1888 in Leipzig geboren und starb am 30. Dezember 1961 in Hanau. Er war ein deutscher Bildhauer, Stempelschneider, Medailleur, Grafiker und Maler.
Er wurde an der Königlichen Akademie für graphische Künste und Buchgewerbe in Leipzig ausgebildet. Seine Lehrer waren unter anderem Georg Schiller und Adolf Lehnert. Eyermann gehört zu den bedeutendsten deutschen Kunstmedailleuren in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Daneben schuf er Kleinplastik und Büsten in Bronze, Sandstein, Terrakotta oder Marmor. In der figürlichen Darstellung war seine Formensprache vom Stil der Neuen Sachlichkeit geprägt. Darüberhinaus schuf Eyermann Grab- und Gefallenendenkmäler, Brunnen, Taufsteine und Freiplastik (Quelle: Wikipedia). Die Universitätsbibliothek Leipzig erhielt im Jahr 2018 eine einzigartige Eyermann-Medaillensammlung. Der Künstler ist erwähnt bei Thieme/Becker und Vollmer/Sauer.

Auswahl aus seinen Ausstellungen (Quelle Wikipedia):

- 1916 Werkbundausstellung, Zürich
- 1929 und 1930 Internationaler Salon de la Medaille, Paris
- 1931 Europäisches Kunstgewerbe, Leipzig
- 1937 bis 1944 Große Deutsche Kunstausstellung, München
 -1940: Gera und Göttingen (Mit Héroux und Hermann Paschold)
 -1958: Museum der Bildenden Künste Leipzig: Bruno Eyermann und Max Schnabel, Ausstellung vom 27. Juli bis 24. August 1958
 -1958/1959: Vierte Deutsche Kunstausstellung, Dresden
 -1960: Städtisches Museum Braunschweig:  Bruno Eyermann: Medaillen und Plaketten, Ausstellung Oktober bis November 1960

Auswahl seiner plastischen Arbeiten (Quelle Wikipedia):

 -1918: Gefallenendenkmal in Altenburg
 -1920: Stehender weiblicher Akt mit Manteltuch, Bronzeskulptur
 -1922: Lothar Körner als Holofernes, Marmorbüste
 -1924: Tischwahrzeichen für die Leoniden, Bronze
 -1930: Damenporträt, Bronzebüste auf beigen Marmorblock
 -1931: Richard Hesse, Porträtrelief, Bronze, Südfriedhof Leipzig
 -1938: Genschenkbronze, Gebr. Heine Tuchhandels AG
 -1938: Überraschte Badende, Weiblicher Akt, Ausfertigung in Bronze, Böttgersteinzeug
 -1940: Löwengruppe in Taucha, Lausitzer Granit, Ausführung: Alexander Marby
 -1950: Johann Sebastian Bach, Bronzebüste, Weimar, Platz der Demokratie
 -1950: Figur Goethebrunnen, Bronze, Bad Berka
 -1955: Putto mit Delfin und Vase mit Relief, Agrapark Markkleeberg, gemeinsam mit Helmut Güldner
 

BESCHREIBUNG:
Stehender weiblicher Akt mit eindrucksvoller Tuchdraperie in Bronze mit grünlicher Patina auf einem schwarzen Marmorsockel. Hinten an der Plinthe gravierte Signatur "E Y E R M A N N".

GRÖSSE:
ca. H 15,2 cm mit Sockel ca. 24,5 cm

ZUSTAND:
- altersgemäß sehr guter Zustand -
- ein paar minimale Bestoßungen am unteren Rand des Marmorsockels, siehe Detailfoto 11
-  WBL- Nr. 458/K

 

 

Art Déco Figur Bruno Eyermann um 1920 Art Déco Figur Bruno Eyermann um 1920 Art Déco Figur Bruno Eyermann um 1920 Art Déco Figur Bruno Eyermann um 1920 Art Déco Figur Bruno Eyermann um 1920 Art Déco Figur Bruno Eyermann um 1920 Art Déco Figur Bruno Eyermann um 1920 Art Déco Figur Bruno Eyermann um 1920 Art Déco Figur Bruno Eyermann um 1920
google