Deutsch English
 

Theuerdank Maximilian I. Holzschnitt Nr. 57 Leonhard Beck 1517
<< Zurück zur Produktübersicht

Theuerdank Maximilian I. Holzschnitt Nr. 57 Leonhard Beck 1517

Rarität: Holzschnitt auf Pergament Nr. 57 aus dem Theuerdank von Kaiser Maximilian I.: " Die geuerlicheiten und einsteils der geschichten des loblichen streytparen und hochberümbten helds und Ritters herr Tewrdannckhs". Eines von nur 40 Exemplaren, die Kaiser Maximilian an hochgestellte Persönlichkeiten des Reiches als Geschenk nach seinem Tode überreichen ließ.

ABMESSUNGEN: ca. H 37,2 cm x B 24,6 cm

Lieferzeit: sofort lieferbar!

Art.Nr.: 42484629

699,90 €

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Rarität: Holzschnitt auf Pergament Nr. 57 aus dem Theuerdank von Kaiser Maximilian I.: " Die geuerlicheiten und einsteils der geschichten des loblichen streytparen und hochberümbten helds und Ritters herr Tewrdannckhs". Eines von nur 40 Exemplaren, die Kaiser Maximilian an hochgestellte Persönlichkeiten des Reiches als Geschenk nach seinem Tode überreichen ließ.

TITEL DES WERKS:
"Die geuerlicheiten und eins teils | der geschichten des loblichen streyt | paren und hochberumbten helds | und Ritters herr Tewrdannckhs||."

HERAUSGEGEBER:
Melchior Pfintzing (1481-1535)

DRUCK:
Johann Schönsperger, Nürnberg, 1517

BESCHREIBUNG:
Originales Pergament Blatt aus dem berühmten Theuerdank, Holzschnitt Nr. 57, der gemäß der Aufstellung von Fairfax Murray von Leonhard Beck ( ca. 1480 - 1542, ein deutscher Maler, Zeichner und Holzschneider) gefertigt wurde. (VD 16, M 1649; Adams P 962; Fairfax Murray 329 (mit Angabe der zahlr. Dodgson-Nrn.); Muther 845; Von Arnim, Buchill. 70; Van Praet IV, 233 ff.; Oldenbourg L 119.)

Das Werk an sich und die berühmte Allegorie der Brautfahrt des Kaisers zu Maria von Burgund ist von Kaiser Maximilian I. (1459-1519) seit 1510 selbst entworfen worden und in der Tradition des späthöfischen
Versromans geschrieben. Zweck der Herausgabe eines solchen Werkes war die Rühmung des Rittertums und die Preisung seiner eigenen Person und Herrschaft. Die eigens von V. Rockner geschaffene Type ahmt eine deutsche Kanzleischrift mit dekorativen Ober- u. Unterschleifen nach und gilt als die zweite Frakturschrift nach Schönspergers Gebetbuch für Kaiser Maximilian 1513. Die gesamte erste Auflage war zu Geschenkzwecken bestimmt, vorliegend eines der nur 40 auf Pergament gedruckten Exemplare für hochgestellte Persönlichkeiten. Die Verteilung erfolgte jedoch erst 1526 nach Kaiser Maximilians Tod auf Veranlassung von Erzherzog Ferdinand durch den Mitautor Marx Treitzsauerwein. Das vorliegendes Exemplar stammt aus dem Vorbesitz von Kronprinz Friedrich Wilhelm von Preußen. Der Drucktyp ist einmalig in der Geschichte des
Buchdrucks und eine Besonderheit der Buchkunst des frühen 16. Jahrhunderts.

GRÖSSE:
Blatt: ca. H 37,2 cm x B 24,6 cm
Größe des Holzschittes: ca. H 15,8 cm x B 13,9 cm

ZUSTAND:
- sehr guter Zustand
- weisses Pergament in guter Festigkeit
- leicht fleckig
- links kleiner Randdefekt

Theuerdank Maximilian I. Holzschnitt Nr. 57 Leonhard Beck 1517 Theuerdank Maximilian I. Holzschnitt Nr. 57 Leonhard Beck 1517 Theuerdank Maximilian I. Holzschnitt Nr. 57 Leonhard Beck 1517
google