Deutsch English
 

Kaisersäle AG zu Halle an der Saale, Aktie 1000 M 1. Juli 1919
<< Zurück zur Produktübersicht

Kaisersäle AG zu Halle an der Saale, Aktie 1000 M 1. Juli 1919

Kaisersäle AG zu Halle an der Saale, Aktie 1000 M, 1. Juli 1919, umgestellt auf GM 800,-, Gründeraktie

Lieferzeit: sofort lieferbar!

Art.Nr.: 11005823

49,00 €

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Kaisersäle AG zu Halle an der Saale, Aktie 1000 M, 1. Juli 1919, umgestellt auf GM 800,-, Gründeraktie

EMISSION:
Kaisersäle AG zu Halle an der Saale, Aktie 1000 M, 1. Juli 1919, umgestellt auf GM 800,-, Gründeraktie

EMITTENT:
Kaisersäle AG zu Halle an der Saale, Halle, Sachsen Anhalt

DATUM:                                                                                                                                                                                                                                                                   1. Juli 1919                                                                                                                                                                                                                                                           
BESCHREIBUNG:
Gründeraktie. Gewerbliche Verwertung des Grundstücks "Kaisersäle" durch Vermietung oder Betrieb von Theatern jeder Art, Restaurations- und Kaffeehausbetrieb, Veranstaltung von Konzerten oder öffentlichen Vorführungen zur Belehrung und Unterhaltung. Gegründet am 09.02.1918; eingetragen am 06.03.1918. Aufbau und Entwicklung: Wie schon der Name der Gesellschaft sagt, geht ihre Entstehung und Entwicklung ursprünglich auf den Besitz und die Verwaltung der früheren "Kaisersäle" zurück, die nun (1943) schon seit vielen Jahren im wesentlichen zum Betrieb eines Lichtspieltheaters umgebaut und verwendet worden sind, während im Gesamtgrundbesitz ferner noch vermietete Wohnungen und Geschäftsräume enthalten sind. 1939 Fassaden- und Passagenumbau Gr. Ulrichstraße 51und innere Neugestaltung des Lichtspielhauses. Grundbesitz (1943): 3.700 qm, davon 3.200 qm bebaut. Großaktionäre (1943): Friedrich Erstmann (28%); Oberlandesgerichtsrat Friedrich (22%). Seit 1981 beherbergen die ehemaligen Kaisersäle inmitten eines eng bebauten gründerzeitlichen Blocks das "Neue Theater" der Stadt Halle. Neben der Erneuerung des großen Saales kamen in den Jahren seit dem Bestehen des Theaters neue Spielstätten, technische Nebenräume, Galerien, Cafés und ein "Kneipchen" dazu. Nur ein kleiner moderner Funktionsneubau an der Spiegelstraße zeugt außen von den Veränderungen im Quartier. Die Kulturinsel wurde mit einer Anerkennung zum Architekturpreis des Landes Sachsen-Anhalt 2004 ausgezeichnet (Quelle: Dr. Busso Peus Nachf.). In der Sonderauktion 3 des Reichsbankschatzes am 3. Juni 2006 in Berlin wurden 240 Stück dieser Aktie verkauft. Die Aktie ist eine aus diesem Restbestand. Die Photos zeigen nur eine der insgesamt in diesem Shop verfügbaren 3 Aktien. Dementsprechend variieren die Nummern.


GRÖSSE:
Blatt: ca. H 25,0 cm x B 32,0 cm

ZUSTAND:
- EF
- leicht gebraucht: ohne stärkere Knickfalten, Ränder unbeschädigt
- festes, sauberes Papier
- dezent  verzierter  Druck
- Reichsbankschatzlochung

Kaisersäle AG zu Halle an der Saale, Aktie 1000 M 1. Juli 1919
google