Deutsch English
 

Georg Rxner Thurnier Buch Turnierbuch Handschrift 17.Jhd
<< Zurück zur Produktübersicht

Georg Rxner Thurnier Buch Turnierbuch Handschrift 17.Jhd

Einzigartige Rarität: Abschrift des Rüxnerschen Turnierbuchs mit Hunderten, teils liebevoll kolorierten, Wappendarstellungen. "Anfang, Ursprung und Herkommen des Thurniers in Teutscher Nation..." von Georg Rüxner, eine deutsche Handschrift auf Papier, folgend der Frankfurter Ausgabe von Sigmund Feyerabend von 1578 oder 1579 und ergänzt mit vielen weiteren Wappenillustrationen, Deutschland, Mitte des 17. Jahrhunderts.

ABMESSUNGEN:
ca. H 40,0 cm x B 25,7 cm x T 7,5 cm

3.999,00 €

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Einzigartige Rarität: Abschrift des Rüxnerschen Turnierbuchs mit Hunderten, teils liebevoll kolorierten, Wappendarstellungen. "Anfang, Ursprung und Herkommen des Thurniers in Teutscher Nation..." von Georg Rüxner, eine deutsche Handschrift auf Papier, folgend der Frankfurter Ausgabe von Sigmund Feyerabend von 1578 oder 1579 und ergänzt mit vielen weiteren Wappenillustrationen, Deutschland, Mitte des 17. Jahrhunderts.

AUTOR:
Georg Rüxner, nach eigener Schreibweise auch Rixner, oft auch mit dem Namenszusatz Jerusalem. Er war als Herold für verschiedene Reichsstände und insbesondere als Reichsherold für die Kaiser Maximilian I. und Kaiser Karl V. tätig. Er verfasste verschiedene Genealogien und Turnierbücher - sein bekanntestes Werk ist das 1530 erstmalig erschienene sogenannte Rüxnersche Turnierbuch: "Thurnierbuch. Anfang, vrsprung vnd herkomen des Thurniers inn Teutscher nation". Klaus Arnold identifizierte den Persevanten Jörg Rugen mit Georg Rüxner. Seine Lebensdaten lassen sich vornehmlich anhand seiner Veröffentlichungen rekonstruieren.

TITEL:
"Anfang, Ursprung und Herkommen des Thurniers in Teutscher Nation. Wievil Thurnier biss auff den letsten zu Wormbs: Auch wie vil an welchen Orten die gehalten, und durch was Fürsten, Graven, Herrn, Ritter und vom Adel, sie iederzeit besucht worden sindt. Zu lobwirdiger gedechtnuss Römischer Keyserlicher Maiestat, unsers allergnedigsten Herrn und alles Teutschen Adels Hohen und Nidern Stands vorähern im trück aussgangen. Mit Keyserlicher Freyheit in sechs' Iaren nit nachzetrucken."

BESCHREIBUNG:
Besonders faszinierende Abschrift von Rüxners berühmten "Turnierbuch", deutsche Handschrift auf Papier, illustriert mit zahlreichen Wappendarstellungen, Deutschland, Mitte des 17. Jahrhundert.

Rüxners berühmtes Turnierbuch beginnt mit einem geschichtlichen Exkurs über das (heute allgemein angezweifelte) Turnier in Magdeburg im Jahr 938. Dann folgt die Beschreibung von 36 weiteren Turnieren bis zu jenem von Worms im Jahr 1487. Jede Beschreibung enthält ein umfassendes Personenverzeichnis, ferner das Wappen der Stadt, in der das Turnier stattfand, das Wappen des Fürsten, der es einberief sowie die der vier Turniervögte. Die besondere Anziehungskraft verdankt das Buch seit je seinen höchst eindrucksvollen Illustrationen.

Diese Abschrift fasziniert vorallem durch ihre liebevoll von Hand gemalten Wappenschilde, einige davon in schönem Kolorit, vereinzelt auch blattgroß, Hunderte als unkolorierte Zeichnungen, teilweise sind die Wappen auch unausgefüllt oder skizzenhaft angedeutet. Die Abschrift ist unvollendet, jedoch um zahlreiche Wappendarstellungen und genealogische Zusätze vermehrt und folgt Sigmund Feyerabends Frankfurter Ausgabe von 1578 oder 1579 bis Blatt 93 (inklusive Vorrede, mit Lücken in der Illustration). Verzichtet wurde hier auf eine Wiedergabe der Turnierdarstellungen, dafür wurden allerdings zahlreiche Wappenillustrationen ergänzt. Beschrieben ist das Werk in brauner Antiqua, wobei der Schriftspiegel wechselt. Ein gut erhaltenes und einzigartiges Sammlerstück!

EINBAND:
Pergamenteinband der Zeit

GRÖSSE:
Einband: ca. H 40,0 cm x B 25,7 cm x T 7,5 cm
Blattgröße: ca. H 39,0 cm x B 25,0 cm

GEWICHT:
ca. 3,1 kg

ILLUSTRATION:
- 220 kolorierte Wappen, teilweise unvollständig koloriert
- über 1500 unkolorierte Wappen, teilweise unvollständig oder skizzenhaft

KOLLATIONIERUNG:
- 5 Leerblätter
- 1 Blatt Titel mit Wappenschild rückseitig
- 2 Blätter Privilegium
- 34 Blätter Vorrede, davon 7 Leerblätter
- 183 Blätter Inhalt, davon 8 Leerblätter
- 26 Leerblätter

ZUSTAND:
- altersgemäß guter Zustand
Einband:
- gebräunt und fleckig
- Rücken, Kanten und Ecken berieben und bestoßen
- oben mit Fehlstelle am Rücken, kleinere Fehlstellen im Pergament
Papier:
- gut erhaltenes und festes Papier
- generell altersgemäß verfärbt und fleckig
- teilweise stockfleckig, vereinzelt wasserfleckig
- 1 Leerblatt fast lose und ein Blatt mit Wappendarstellungen lose
- 3 Blätter mit Einriss in der Mitte
- Kanten, speziell unten, bestoßen, teilweise mit Fehlstellen
- generell kleine Risse und Ausfransungen an den Rändern
 

Weitere Bilder erhalten Sie gerne auf Anfrage!

Georg Rxner Thurnier Buch Turnierbuch Handschrift 17.Jhd Georg Rxner Thurnier Buch Turnierbuch Handschrift 17.Jhd Georg Rxner Thurnier Buch Turnierbuch Handschrift 17.Jhd Georg Rxner Thurnier Buch Turnierbuch Handschrift 17.Jhd Georg Rxner Thurnier Buch Turnierbuch Handschrift 17.Jhd Georg Rxner Thurnier Buch Turnierbuch Handschrift 17.Jhd Georg Rxner Thurnier Buch Turnierbuch Handschrift 17.Jhd Georg Rxner Thurnier Buch Turnierbuch Handschrift 17.Jhd Georg Rxner Thurnier Buch Turnierbuch Handschrift 17.Jhd Georg Rxner Thurnier Buch Turnierbuch Handschrift 17.Jhd Georg Rxner Thurnier Buch Turnierbuch Handschrift 17.Jhd Georg Rxner Thurnier Buch Turnierbuch Handschrift 17.Jhd Georg Rxner Thurnier Buch Turnierbuch Handschrift 17.Jhd Georg Rxner Thurnier Buch Turnierbuch Handschrift 17.Jhd Georg Rxner Thurnier Buch Turnierbuch Handschrift 17.Jhd Georg Rxner Thurnier Buch Turnierbuch Handschrift 17.Jhd Georg Rxner Thurnier Buch Turnierbuch Handschrift 17.Jhd Georg Rxner Thurnier Buch Turnierbuch Handschrift 17.Jhd Georg Rxner Thurnier Buch Turnierbuch Handschrift 17.Jhd
google